· 

Fotospot: Diersfordter Wald

Heute stelle ich dir das erste Mal einen Fotospot aus meiner Heimat vor. Beim Browsen durch meinen Instagram Feed und 500px bin ich schon öfters auf diesen schönen Holzsteg inmitten der Moorlandschaft gestoßen und habe mich gefragt:

Wo ist das? Warum war ich dort noch nie?
Ich wohne kaum 20 Minuten mit dem Auto entfernt von einem der schönsten Orte in Wesel und Umgebung und war in 19 Jahren kein einziges Mal dort. Dafür dann innerhalb eines Monats ganze 5 Mal!

Der Hauptparkplatz befindet sich an einer großen Kreuzung zwischen der Emmericher Straße und der Diersfortder Straße an einem Hundeplatz und ist beim vorbeifahren kaum zu verfehlen. Beim ersten Besuch wollte ich mir ohne Fotoausrüstung einen ersten Eindruck machen. Ich hatte nicht besonders viel Zeit, also dachte ich mir: schnell parken, durch den Wald gehen, den Spot anschauen und mit Ausrüstung bei Sonnenaufgang wiederkommen. (hier geht´s zur Anfahrtsskizze)

Dem war leider nicht so. Wenn man sein Auto am „Haupteingang“ abstellt wandert man mindestens 30 Minuten durch ein schönes aber für Fotografen nicht sehr spannendes Stück Wald. Du solltest daher den versteckten Hintereingang nehmen, welcher direkt gegenüber eines Militärstützpunktes liegt. Keine richtigen Parkplätze und eine schmale Straße liegen vor dem Tor, durch das man den Wald betritt. Als ich mit meiner Freundin zusammen gegen Sonnenuntergang den Wald betrat, überraschten wir sofort mehrere Rehe bei ihrer Futtersuche.

 

Den Weg entlang, bei der ersten Möglichkeit links durch einen schmaleren Weg sahen wir dann einen mächtigen Hirsch. Leider habe ich kein passendes Objektiv um diese wunderschönen Tiere einzufangen. Weiter entlang des Weges sieht man auf der rechten Seite eine große Lichtung auf der bei Sonnenaufgang unglaublich viele Wildschweine, Rehe und Hirsche grasen.

Nach einigen Metern erreicht man das Moorgebiet, aber pass dort beim Laufen auf Hirschkäfer und Frösche auf!
Die Chance Nebel zu sehen ist sehr hoch, da die Feuchtigkeit im Moor natürlich höher als woanders im Wald ist. Es war eine unglaubliche Stimmung, die Wolken waren rosa verfärbt, dazu Nebel und eingefrorene Gräser. Es war das erste Mal unter Null Grad in diesem Jahr.


Der Holzsteg macht sich unglaublich gut auf Fotos, da er großartige führende Linien bildet. Spiel auch mal mit dem Funkauslöser herum und platziere dich oder deine Begleitung auf dem Steg.

Fazit:

Für Fotografen und Naturliebhaber aus der Umgebung ein Muss!

Nimm, wenn möglich  ein Teleobjektiv und ein Weitwinkel mit. Du wirst mit ein bisschen Glück wunderschöne Bilder von den vielen tollen Tieren machen. Warte auch ein bisschen ab bis die Sonnne etwas höher steigt. Dann scheinen die Sonnenstrahlen durch die Bäume auf den Nebel, ein toller Anblick!

Ich konnte auf f22 wunderschöne Sonnensterne einfangen.

 

Ich hoffe dir hat der kleine Beitrag gefallen, lass gerne ein Kommentar da! :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    R.D. (Donnerstag, 15 November 2018 19:51)

    Wirklich schöne Fotos.....weiter so.

  • #2

    Anna L. (Sonntag, 26 April 2020 22:39)

    Vielen Dank für den tollen Tip. Ich werde mich zum Sonnenaufgang morgen dorthin begeben ;-)